Öffentlicher Defibrillator am Feuerwehrgerätehaus

Veröffentlicht von

Nach Bekanntgabe der Förderrichtlinie für automatisierte externe Defibrillatoren(AED), bemühte sich unser Kommandant, Martin Kaltenecker, um einen Zuschuss. Dieser wurde uns Anfang Oktober vom Landkreis genehmigt.

Heute fand die Aufstellung und technische Einweisung statt. Aufgehängt ist er in der Ecke rechts vom Eingang zum Feuerwehrgerätehaus:

Der Defibrillator ist zur Laienreanimation geeignet. Das bedeutet, dass er von jedem ohne Vorkenntnisse in erster Hilfe bedient werden kann. Hier jedoch einige Hinweise:

  • Zur Herausnahme das Gehäuse gegen den Uhrzeigersinn drehen
  • Der Diebstahlalarm löst aus; Dies kann im Notfall ignoriert werden.
  • Der Defi schaltet sich beim Öffnen des Gehäuses automatisch ein und erklärt was zu tun ist.
  • Kontaktieren Sie bitte im Anschluss an den Gebrauch jemanden von der Feuerwehr und hängen Sie den Defi nicht wieder zurück, da dieser erst wieder aufgefüllt werden muss

Ein Defibrillator wird eingesetzt um Herzrhythmusstörungen durch Abgabe von Stromstößen zu behandeln. Dafür werden dem Patienten 2 Elektroden aufgeklebt. Das Gerät überprüft ob eine Defibrillation von Nutzen ist und gibt dann die Schocktaste frei. Sollte das nicht der Fall sein, wird eine Anleitung zur Herzdruckmassage gegeben.

Wir wünschen niemandem, dass er je einen Defibrillator braucht – Aber falls doch sind wir froh nun einen für Engelbrechtsmünster und Umgebung zu haben.

-Die Vorstandschaft der FFW Engelbrechtsmünster